6 spannende Tage, 6 goldene Regeln

Sixdays und Initiative Tu was! Zeig Zivilcourage! kooperieren

Bremen, 08.01.2013 – 6 spannende Tage und 6 goldene Regeln stehen im Mittelpunkt der Kooperation zwischen der Initiative „Tu was! Zeig Zivilcourage!“ und der Bremer Veranstaltungs- und Event-GmbH, Veranstalter der Bremer Sixdays. Die 6 goldenen Regeln der Zivilcourage werden auf den Screens in allen Hallen der ÖVB-Arena auf der Bremer Bürgerweide präsentiert, um so für mehr Zivilcourage und richtiges Verhalten zu werben.

„Dort, wo viele Menschen zusammenkommen und in ausgelassener Stimmung feiern ist das friedliche Miteinander besonders wichtig“, sagt Norbert Kuntze, Sprecher der Initiative Tu was! Zeig´ Zivilcourage! „Toleranz und Respekt üben, Haltung und Empathie zeigen, Rücksicht nehmen und Vernunft walten lassen, sind dafür grundlegend. Bei unseren Aktivitäten für mehr Zivilcourage steht der solidarische Gedanke im Vordergrund, ganz ähnlich dem Teamgeist der Radfahrer auf der Bahn.“

Die 6 goldenen Regeln sollen den Menschen Möglichkeiten aufzeigen, sich in Gefahrensituationen richtig zu verhalten, anderen zu helfen, Eskalationen zu vermeiden und sich selbst nicht in Gefahr zu bringen. Für die Sixdays haben die Initiatoren die Regeln kurz und knapp formuliert: Beobachte genau – Hol Hilfe – Suche Mitstreiter – Sei Zeuge – Halte Abstand – Kümmere dich um das Opfer.

Aufgrund der guten Erfahrungen während des Bremer Freimarkts 2012 haben die Macher von Tu was! Zeig Zivilcourage! die Zusammenarbeit auch für die sechste Bremer Jahreszeit angeschoben. Bereits im Oktober 2012 startete die Initiative die Kampagne der goldenen Regeln mit mehreren Netzwerk-Partnern – darunter die BSAG, die Polizei Bremen und die Bundespolizei sowie der Schaustellerverband. Seither sind die goldenen Regeln im öffentlichen Raum sichtbar, etwa in den Bussen und Bahnen der BSAG und auf den Fahrzeugen der Polizei und der Bundespolizei.

Mit 70.000 erwarteten Zuschauern sind die Bremer Sixdays eine der größten Veranstaltungen in Deutschland. An sechs Tagen drehen die Fahrerteams ihre Runden, begleitet von begeisterten Zuschauern und einem abwechslungsreichen Showprogramm.