6. Tag der Zivilcourage - Das Programm

Die "Tour de Courage" zum Aktionstag am 19. September startet am Vormittag auf der ersten von drei Stationen in Bremen im Bremer Westen.

Zwischen 10.00 und 12.00 Uhr findet erstmals der "Courage-Cup" statt - ein Fußball-Freundschaftsturnier auf der Bezirkssportanlage Gröpelingen mit vier Mannschaften. Zwei Schüler-Teams treten gegeneinander an, ebenso zwei Firmen-Mannschaften. Gewinner sind alle jetzt schon; getreu dem Olympischen Motto "Dabei sein ist alles". Gemäß den Regeln der Fair Play-Liga sollen die Spieler selbst in den Spielsituationen entscheiden. So werden Regelkunde, Spielverständnis und soziale Kompetenzen gestärkt.

Zwischen 13.00 und 15.00 macht die "Tour de Courage" Station im Bremer Westen und trifft auf dem Delmemarkt auf das Afrika-Netzwerk Bremen. Ein Fest der Kulturen und der internationalen Begegnung informiert und diskutiert über Respekt, Vielfalt und solidarisches Miteinander. Es gibt kulinarisches, modisches und musikalisches ebenso wie Malaktionen, ein Medienquiz und vieles mehr.

Zwischen 16.00 und 18.00 Uhr steht das Herz Bremens, der Marktplatz mit Roland, Rathaus und dem Haus der Bürgerschaft im Zeichen der Zivilcourage. Alle Abgeordneten der Bürgerschaft, somit die Volksvertreter, sollen sich um 16.00 Uhr vor dem Bremer Parlament versammeln. Dann spricht der Präsident der Bürgerschaft, Christian Weber, über Zivilcourage, Respekt, Vernunft, Aufmerksamkeit und soziales Engagement. Ein Statement der besonderen Art und ein Zeichen der Stadt.

 

Eine Pressemitteilung befindet sich im Anhang.