Courage!Congress 2014

Der 2. Bundeskongress zum Thema "Zivilcourage" findet vom 27. Oktober bis 28. Oktober in Heppenheim/Hessen statt.

Nach 2012 in Bremen treffen sich in der Bildungsstätte "Haus am Maiberg" mehr als 40 Vertreter unterschiedlicher Organisationen aus ganz Deutschland, um über eine stärkere Vernetzung und Zusammenarbeit zu beraten.

Das Impulsreferat über "Zivilcourage" in unserer Gesellschaft hielt zu Beginn Prof. Gerd Meyer aus Tübingen, der den Gedanken und die Notwendigkeit einer Vernetzung aller Organisationen, Vereine, Verbände und Aktiven hervorhob.

Meyer betonte die Relevanz von mehr Zivilcourage in jedem gesellschaftlichen Bereich und zeigte ein Spektrum an Handlungsmöglichkeiten auf.

In Arbeitsgruppen diskutierten die Teilnehmer über die einzelnen Aspekte wie u.a.

- Unterschiede zwischen Rechtspopulismus und Rechtsradikalität

- Zivilcouragetraining - brauchen wir einheitliche Maßstäbe?

Im Mittelpunkt des zweiten Tages wird die Diskussion über den möglichen Aufbau eines Bundesverbandes (Bundeskooordination) stehen.

Weitere Informationen, Fotos und Ergebnisse unter www.fabiansalarserbe.de

Prof. Gerd Meyers Vortrag unter http://livestream.watch/courage/