Save the Date – Tu was! Courage-Abend

Save the Date – Tu was!
Courage-Abend am Sonntag, 18. Oktober 2015
Hanse-Zelt, Bürgerweide Bremen, ab 18.00 Uhr
(Einlass 17.00 Uhr)
 
Zivilcourage und Freimarkt, das passt zusammen!
Dort wo sich viele Menschen begegnen ist ein friedliches und
faires Miteinander unerlässlich. Der Bremer Freimarkt, das
größte und traditionellste Volksfest des Nordens, wird jährlich
von bis zu 4 Millionen Menschen besucht.
Mit der Kampagne der „goldenen Regeln“ der Zivilcourage im
öffentlichen Raum haben die Schausteller des Bremer Freimarkts
und „Tu was! Zeig´ Zivilcourage!“ bereits in den vergangenen
Jahren Haltung gezeigt.
Diese fruchtbare Kooperation soll nun durch einen Abend im
Zeichen der Zivilcourage weiter gefestigt werden.
 
Der Abend steht ganz im Zeichen des Themas Zivilcourage, der
Erlös kommt dem Verein „Tu was! Zeig´ Zivilcourage!“ e.V. zu,
um geplante und laufende Projekte wie die Kindermalaktion
„Mutgeschichten“ zu unterstützen.
Wir laden zu einem unterhaltsamen und informativen Abend mit
Musik, Gästen, Talk, Informationen und Aktionen ein.
 
Als prominente Gäste werden wir die Olympiasiegerin Anni
Friesinger-Postma und ihren Ehemann Olympiasieger Ids
Postma begrüßen können.
Ebenso freuen wir uns auf den Besuch von
Carsten Sieling, Bremer Bürgermeister und Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen
und
Albert Ritter, Präsident des Deutschen Schaustellerbundes
 
Neben einem Talk mit unseren Gästen, Musik von der Band
„Free Steps“ und einer Autogramm-Stunde für die Fans von Anni
Friesinger-Postma bietet der Abend weitere Überraschungen.
Darunter Ausschnitte aus dem Programm von Bremens aktuell
interessantestem Theaterprojekt „Theater 11“.
 
Begleitet wird der Courage-Abend von der Kampagne der
„goldenen Regeln“ der Zivilcourage durch verstärkte öffentliche
Präsenz. In Bussen und Bahnen der BSAG, auf Fahrzeugen des
Taxi-Ruf Bremen und der Bremer Polizei, im Durchgangsbereich
des Bremer Hauptbahnhofs und an den Ein- und Ausgängen zur
Bürgerweide sind die sechs goldenen Regeln angebracht, so dass
gegenüber den zu erwartenden vier Millionen Besuchern des
Bremer Freimarkts eine klare Haltung gezeigt wird:
Bremen und sein größtes Volksfest stehen im Zeichen der
Zivilcourage!