Bundesnetzwerk!Zivilcourage konstituiert

Veröffentlichung

Bundesnetzwerk! Zivilcourage gegründet
Bundesnetzwerk plant jährlichen Aktionstag

Bremen, 27.10.2015. Am 25.10.2015 wurden auf dem Courage!Congress 2015 im bayrischen Bad Aibling auf Initiative des Bremer Vereins „Tu was! Zeig` Zivilcourage!“ das „Bundesnetzwerk! Zivilcourage“ gegründet und der bundesweite Aktionstag „Tag der Zivilcourage“ ins Leben gerufen.

Die aktuelle gesellschaftliche und politische Diskussion in Deutschland zu den Themen Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und Gewalt, ob in der Bevölkerung, den Medien oder politischen Intuitionen, ist geprägt von der Suche nach Klarheit und einer demokratischen Haltung. Vor diesem Hintergrund haben die 50 aus ganz Deutschland angereisten Vereine und Initiativen am vergangenen Wochenende das Bundesnetzwerk geschaffen und sich darauf verständigt, dass der 19. September bundesweit künftig der „Tag der Zivilcourage“ sein soll. Ziele der Aktionen sind, Unsicherheiten und Ressentiments innerhalb der Bevölkerung abzubauen und ein Klima von Mut, bürgerschaftlichem Engagement, gegenseitigem Respekt sowie sozialer Verantwortung zu schaffen. „Wir sind uns darin einig, dass Zivilcourage eine optimale Voraussetzung für ein Leben in Freiheit, in einer Gesellschaft ohne Angst, Rassismus und Gewalt, Diskriminierung sowie Unterdrückung ist“, beschreibt Norbert Kuntze, Pressesprecher der Bremer Initiative, die einhellige Meinung der Kongressteilnehmer. „Das neu gegründete „Bundesnetzwerk! Zivilcourage“ sieht die Vernetzung als Stärkung der eigenen Tätigkeiten und plant den kreativen Austausch, die Erarbeitung gemeinsamer Projekte, Standards und Aktionen sowie die Stärkung von Zivilcourage in der Öffentlichkeit“, so Kuntze weiter.

Zudem wählten die Teilnehmer des dreitägigen Courage!Congress einen Sprecherrat, der die Aufgaben koordinieren und die Vernetzung vorantreiben soll. Gewählt wurden Irene Durukan aus Bad Aibling, Chaska Stern aus Berlin und Norbert Kuntze aus Bremen.

Der nächste vom Bundesnetzwerk organisierte Kongress zum Thema Zivilcourage findet im Herbst 2016 in Berlin statt.

Rückfragen nehmen wir gerne telefonisch unter 0421 – 276 39 36 oder per E-Mail an presse@zeig-courage.de entgegen.