Veröffentlichungen

Bremer Initiative „Tu was! Zeig Zivilcourage! Auch im Netz!“ für klicksafe Preis nominiert

Veröffentlichung
 
Verleihung des klicksafe Preises 2016 findet am 24. Juni im Rahmen des Grimme Online Award in Köln statt
 
Die Initiative „Tu was! Zeig Zivilcourage! Auch im Netz!“ des Bremer Vereins „Tu
was! Zeig Zivilcourage“ e. V. ist neben drei weiteren Beiträgen für den diesjährigen klicksafe Preis
nominiert. Die Verleihung findet im Rahmen des Grimme Online Awards am 24. Juni in Köln statt. Das
Gewinnerprojekt erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.
Dieses Jahr werden erstmalig Maßnahmen, Projekte und Initiativen ausgezeichnet, die sich für „Courage im Netz“ einsetzen,
beispielsweise Aktivitäten zur Demokratieförderung, zur Meinungsfreiheit im Netz und gegen menschenverachtendes Denken oder
soziale Projekte für Minderheiten und Maßnahmen.
 
„Viele Internetnutzer sind Opfer fremdenfeindlicher und rassistischer Äußerungen, von Mobbing,
Beleidigungen und respektlosen Bildern. Daher ist es wichtiger denn je, Zivilcourage auch im Internet zu
zeigen“, sagt Norbert Kuntze, Sprecher der Bremer Initiative. „Wir freuen uns sehr über die Nominierung
und die damit einhergehende Anerkennung unserer Arbeit für mehr Sicherheit im Internet“, so Kuntze über
die Teilnahme am klicksafe Preis.
 
Verhaltensregeln für Zivilcourage im Internet
 
In Kooperation mit der Bremischen Landesmedienanstalt und dem ServiceBureau Jugendinformation hat
die Bremer Initiative Grundsätze zum Verhalten bei Diskriminierungen, Bloßstellungen sowie
Beleidigungen im Internet entwickelt. Im Rahmen der Kampagne „Tu Was! Zeig Zivilcourage! Auch im
Netz!“ wurden dafür sechs „Goldene Regeln“ für Zivilcourage im Internet erarbeitet. Sie zeigen, dass
Zivilcourage auch in digitalen Medien nötig ist und so das soziale Klima innerhalb der Gesellschaft
verbessert wird.